Wie kann ich im Herbst einen gesunden Rasen anlegen? Eine Rasensaat im Frühherbst von Ende August bis Mitte Oktober und oft sogar noch bis November ist oft besser als im Frühling. Durch die Sonne ist der Boden noch warm und die Keimlinge können gut darin wachsen. Im Frühling dauert die Ansaat oft länger, da die Luft und auch der Boden noch kühl sind. Achten Sie aber auf den Wetterbericht, die zehn Grad-Marke in den Tagen nach der Aussaat sollte nicht unterschreiten werden –  auch nicht nachts, um den Samen noch ein optimales Klima zu bieten.

Dabei ist Wasser ein extrem wichtiges Thema nach Ausbringung des Saatgutes. Der Boden sowie die jungen Keimlinge müssen feucht gehalten werden.

Rasen anlegen: Am besten gelingt dies mit unseren Wasserspeichern LITE-STRIPS und LITE-NET vor Streuung des Saatgutes für den Rasen oder der Ausbringung eines Rollrasen.

Mit dem LITE-NET kann eine effektive unterirdische Bewässerung in der Wurzelebene sehr einfach umgesetzt werden. Verlegen Sie das auf die 4-5 fache Fläche auseinandergezogen LITE-NET vollflächig auf den Boden und bringen Sie wurzeltief eine Erdschicht auf.

Es kann stellenweise bis zur Oberfläche hochgezogen werden, wo es Regenwasser in sich aufnimmt, um es anschließend unterirdisch in der Wurzelebene zu verteilen bzw. zu speichern. Das LITE-NET speichert nicht nur Wasser, sondern verteilt Luft und Wasser großflächig und gleichmäßig in Wurzeltiefe.

Es wirkt wie ein Adernetz für den Boden, wobei Pflanzen problemlos durch die Netzöffnungen hindurchwachsen können.

LITE-STRIPS  machen den Boden durchlässiger und dienen zusätzlich als Wasserspeicher. Sie ersparen sich so unnötiges Gießen.

Mischen Sie pro m2 ca. 0,5-1 l LITE-STRIPS bis auf Wurzeltiefe ganz einfach in die Erdschicht ein, z.B. mit einer Harke.